17.10.2017

Wie führt man auf welchem Level?

Passt die Wertevorstellung der Führung zur Wertevorstellung der Mitarbeiter, sind das ideale Voraussetzungen, um gut zusammenzuarbeiten und gute Leistung zu bringen. Und zwar von beiden Seiten her gesehen.

Im Unternehmenskontext sind 6 Ebenen relevant, die wir hier ausschließlich hinsichtlich Erwartungen an die Führung herausstellen wollen. Bitte beachten Sie, dass die hier abgebildeten Erwartungen an die Führungsstile so formuliert sind, dass Mitarbeiter auf dieser Stufe sich optimal wohlfühlen.

 

Führen auf der 2. Stufe (Purpur)

Die Erwartungen an die Führung sind:

  • strenger, jedoch gleichzeitig freundlicher und wohlwollender patriarchischer Führungsstil
  • macht klare Vorgaben ohne zu delegieren
  • Er ist alleiniger Entscheider
  • ist nah an den Mitarbeitern und schafft eine gute Arbeitsatmosphäre
  • definiert Aufgaben und lebt diese selbst auch vor 

Führen auf der 2. Stufe (Rot)
Die Erwartungen an die Führung sind:

  • klare Ansagen, wer das Sagen hat
  • Dominanz und Stärke
  • Er kann die Aufgaben besser erledigen als irgendjemand sonst
  • es benötigt keinen Überblick über die Geschehnisse in der Firma
  • neue Mitarbeiter werden qualifiziert
  • Anreize für gute Leistung

Führen auf der 3. Stufe (Blau)

Die Erwartungen an die Führung sind:

  • Repräsentanten sein für das Unternehmen
  • direkter und autoritärer Führungsstil
  • Routinen einführen
  • für Ordnung und das Halten an Gesetze sorgen
  • Aufgaben strukturieren, Regeln definieren
  • Hierarchien schaffen und vertreten
  • eindeutige Vorgaben

Führen auf der 4. Stufe (Orange)

Die Erwartungen an die Führung sind:

  • Wettbewerbsorientierung
  • vergeben von umfangreichen und komplexen Aufgaben
  • Entscheidungsspielräume schaffen
  • gelockerte Regeln, die Handlungsalternativen ermöglichen
  • Erfolgsbeteiligungen als Motivation

Führen auf der 5. Stufe (Grün)

Die Erwartungen an die Führung sind:

  • kooperativer Führungsstil
  • Führung ist Teil des Teams
  • ist tolerant gegenüber Diskussionen zur Entscheidungsfindung
  • steuert Gruppenprozesse aktiv, bevormundet aber nicht

Führen auf der 6. Stufe (Gelb)

Die Erwartungen an die Führung sind:

  • unterstützt die Mitarbeiter bei der Durchführung ihrer Aufgaben
  • hilft, geeignete Teammitglieder für ein Projekt zusammenzustellen
  • kann querdenken
  • ist offen für Kommentare, Anregungen und Meinungen
  • steht hinter der vollen Entfaltung eines jeden Mitarbeiters

Alles hört sich irgendwie »in Ordnung« an? Das ist es auch. Es gibt kein richtig oder falsch in der Führung. Kein gut oder schlecht. Jede Stufe hat ihre Berechtigung, genauso wie jeder Führungsstil. Wie der Führungsstil ist, muss letztendlich zum Mitarbeiter und zum Unternehmen passen. Diese Individualität muss also gesehen und anerkannt werden. 

Wie erleben Sie das bei sich im Unternehmen? Kommt Ihnen ein Führungsstil womöglich bekannt vor? Bloggen Sie mit!

zurück